In diesen Zeiten sitzen wir zuhause und wenn wir Glück haben auf der Terrasse. Man kann dabei trübsinnig werden. Irgendwie fehlt uns Menschen doch das Soziale, der Kontakt, das miteinander Reden. Ein Bier trinken gehen mit den Kumpels. Oder ein Treffen mit Gleichgesinnten. So war es auch hier. Ulrike fiel die Decke auf den Kopf, die Homepage ist fertig, was jetzt? Also trommelte sie noch ein paar Leute vom Club zusammen und wir trafen uns zum Kaffeetrinken bei Stephan und Stefanie, seiner Frau. Danke dafür. Dann ging es los in den Ahnepark. Ja, er ist tot fotografiert, doch leicht zu erreichen. Zudem hatten wir einen Plan. Keine normalen Fotos, sondern Gegenlicht und Bewegungsunschärfe standen auf dem Programm. Aus den Bildern hat Ulrike dann noch ein Bilderbuch gemacht mit einem neuen interessanten Programm. Darauf verlinke ich hier.

Viel Spaß beim Bilder Gucken. Die einzelnen Bilder sind anklickbar.

Euer Stefan

Die Ahne