Gemeinsam und aktuell unternehmen wir:

Clubabende über Skype, Ausflüge, Exkursionen, Fotospaziergänge, Lehrgänge und mehr. Hier ein kleiner Überblick über unsere letzten Aktivitäten.

Oktober 2020

Albertshausen, aber Halloh!

Es begab sich aber zu der Zeit, dass eine Einladung vom frisch gebackenen ehemaligen Vorsitzenden des Fotoclubs ausging, den berühmten und schon oft fotografierten Hutewald gemeinsam noch einmal aufs Korn* zu nehmen. Diese Fotosession geschah zu der Zeit, da Corona gerade im Begriff war, das öffentliche Leben nicht nur in Nordhessen zum zweiten Mal lahmzulegen. Aber nicht jedermann und schon gar nicht jedefrau kam. (Paul 2, 1-3) Es folgten dieser Einladung am Reformationstag aber immerhin sieben Mitglieder unseres Vereins. Entgegen der Wettervorhersage erhaschten wir von der für mehrere Stunden vorgesehenen Sonne nur ganz wenige Lichtblicke gegen Ende unseres stundenlangen Aufenthalts.  Wie nicht anders zu erwarten, spielen Bäume (hier Buchen) bei den Motiven natürlich die Hauptrolle, dicht gefolgt von den Pilzen, die ja im Herbst immer ihre große Zeit haben. Hier ist für uns der Buchenschleimrübling der absolute Favorit.

Werner

* sprich Pixel

Oktober 2020

Panoramafotografie und Herbstlicht

Zum Start in die Winterzeit zog es am Sonntag, den 25.10.20, ganz kurz entschlossen trotz Corona acht FotoGrafen und eine -Gräfin (Siggi, Ulrike, Hartmut, Lothar, Volker, Werner, Stefan, Paul und Viktor) in den Bergpark. Mit Stativ bewaffnet fiel es leicht, den sozial geforderten Abstand zu wahren. So konnte jede/r mehr oder weniger ungestört nach ihrem/seinem Stil gleiche Objekte bzw. Motive ablichten. Über dreieinhalb Stunden zog sich der Weg vom Schloss über den Fontänenteich und den Rosengarten bis zum Lac. Lothar war ob dieser Strecke ganz von den Socken. Alle anderen haben die Tour unbeschadet überstanden. Nicht zuletzt dank schönen Wetters wurde viel Licht eingefangen, zuhause eventuell noch ein bisschen aufgefrischt und in Teilen an Hartmut übermittelt, der daraus ein Album zusammengestellt hat.

Werner

Panoramafotografie und Herbstlicht

Ulrike und Dirk unterwegs

September 2020

Paderborn

„Komm in den totgesagten Urwald und fotografiere“ *

Ende August, am Do 27.8.20, waren die FotograVierer  (Hartmut, Lothar, Paul und Werner)  mal wieder unterwegs.

Diesmal starteten wir nicht so früh, da es an diesem Tag ja nicht so sonnig war und es reichte uns an unserem Ziel  nur ein ganz kleines Areal (insgesamt 4 Urwaldbäume), in dem wir uns ungefähr 5 Stunden lang abgearbeitet haben.

Um dem Ganzen ein bisschen Programm zu geben und nicht nur schon so oft fotografierte Urwaldbäume noch einmal auf die „Platte“ zu bannen (wovon die Fotografie ja schon lange abgekommen ist, was man aber jetzt eigentlich auch wieder sagen kann, wenn man Platte im Sinne von Festplatte meint), schlug Lothar vor, Schwarzweißbilder zu machen. Da wir aber nicht schon vor Ort ohne Farbe fotografieren wollten, sollte die Aufgabe dann mit ACDSee erledigt werden.

Da uns die Reduktion auf nur Schwarzweiß zu einseitig und dem Ort wegen der vielen Brauntöne der absterbenden Urwaldbäume nicht angemessen erschien, haben wir uns auf das geeinigt, was  im My Album

zu sehen ist.

Werner

* frei nach Stefan George

August 2020

„ Im Urwald Sababurg „  

Vom Schlafmohn um den Schlaf gebracht – Die Blümchenfotografen waren mal wieder in Aktion

Ende Juni, am Do 25.6.20, zogen Lothar, Hartmut, Paul und Werner in aller Herrgottsfrühe gen Osten und erreichten gegen 7 Uhr das Ziel ihrer Träume, die in diesem Jahr gar nicht so zahlreichen Mohnfelder von Germerode. Es reichte ihnen an diesem Tag sogar nur ein einziges Feld, in dem sie sich stundenlang ausgetobt haben.

Die Mahnung der Geo-Naturparkverwaltung, den Besuch in diesem Jahr (müßig zu sagen warum) zu überdenken, haben sie ernst genommen und sind nach reiflicher Überdenkung dann doch hingefahren. Es war sonst auch kaum jemand da.

Entgegen dem (abgewandelten) Dichterspruch „Guter Mohn, du stehst so stille“ war an diesem Morgen der Mohn aufgrund von Wind und starkem, aber kondensstreifenfreiem Flugverkehr von Hummeln ganz schön in Bewegung. Dank zumindest bis halb neun ungetrübten Sonnenscheins konnten aber kurze Belichtungszeiten noch Bewegungsunschärfe vermeiden helfen. Danach haben sich einige dann in den kurzen lichten Momenten teils zum ersten Mal in ihrem Fotografenleben an Doppelbelichtungen versucht.

Werner

Juni 2020


„ Mohnblüte Germerode 2020 „